Bei der Generalversammlung im Gasthaus „Zur Burg“, die Anfang Januar 1964 abgehalten wurde, erhielt nach den Berichten der Fachwarte der scheidende Vorsitzende Otto Schlecht, der aus gesundheitlichen Gründen auf eine weitere Kandidatur verzichtete, Ehrungen durch Verein und Turnverband. Richard Eberle, aus der Turnergarde stammend, wurde als würdiger Nachfolger zum 1. Vorsitzenden gewählt.

Am Münzenberger Sportplatz, den man in den 30er Jahren errichtete, waren 1963 zwingende Überholungsarbeiten nötig. Alle Heimspiele kamen in der einjährigen Bauphase auf dem Traiser Sportplatz zur Austragung. Gleichzeitig konnte das Gerätehäuschen, das in Selbsthilfe errichtet wurde, nach über sechs Jahren Bauzeit endlich bezogen werden. Die offizielle Einweihung, bei der  auch Landrat Erich Milius zugegen war, fand am 2. August 1964 statt.

Zum 1. Januar 1966 wechselte das beliebte Vereinslokal „Zum Bierheinrich“ seinen Besitzer. Lina und Wilhelm Karl übergaben das Lokal in die Hände der langjährigen Freunde Rudolf und Erna Schwenz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.